Werkstätten Hainbachtal gGmbH

Überzeugen Sie sich von den vielfältigen Angeboten und der Leistungsfähigkeit der Facheinrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung und seelischer Behinderung aus Stadt und Kreis Offenbach am Main.

Aktuelles

330 Combozert Handzettel

20 Jahre COMBO

COMBOzert im Bürgerhaus Obertshausen - Hausen

Zwei Jahrzehnte faszinierende Musiker und großartige Lieder - das feiert die COMBO bei ihrem diesjährigen Band-Jubiläum am 20. November.

Seit 20 Jahren sind die „Botschafter eines besonderen Lebens“ unterwegs auf den Bühnen: Eine Band, in der Menschen mit geistiger Behinderung Musik feiern und dabei immer wieder Mauern einreißen in Bezug auf Ängste und Vorbehalte gegenüber Menschen mit Behinderungen.

„Die COMBO ist DER Botschafter für gelebte Inklusion.“ bringt Thomas Ruff, Geschäftsführer der Werkstätten Hainbachtal zum Ausdruck, was die Band seit ihrer Gründung 1996 leistet.

mehr erfahren


300 PM 07 2016 Bild1IG Kleiner Biergrund & Salzgässchen spendet für die Werkstätten Hainbachtal

Beim 6. Stadtfest rund um den Kleinen Biergrund sammelte die Interessengemeinschaft mit Hilfe der Star Wars – Kostüm-Truppe 501st Legion der German Garrison Spenden für die Werkstätten Hainbachtal.

Hinzu kommen noch die Erlöse aus der Veranstaltung. Insgesamt konnte Vorstandsmitglied Osman Göverim nun rund 645 Euro Spendengelder an Geschäftsführer Thomas Ruff übergeben.

Weiterlesen
 
  

Bild: Osman Göverim (li.), Vorstandmitglied der Interessengemein-schaft Kleiner Biergrund und Salzgässchen, und Thomas Ruff (re.), Geschäftsführer der Werkstätten Hainbachtal, bei der Spendenübergabe.


Presseinfo: 28.07.2016:

Lebenshilfe, Behindertenhilfe und die Werkstätten Hainbachtal protestieren gegen Gesetzesvorhaben bei heimischen Abgeordneten

Die drei Institutionen für Menschen mit einer geistigen Behinderung in Stadt und Kreis Offenbach wenden sich mit einem „Offenen Brief“ gemeinsam direkt an die heimischen Abgeordneten aus Bundestag und Landtag, um gegen das geplante Bundesteilhabegesetz und Pflegestärkungsgesetz III zu protestieren. „Durch das Gesetzespaket drohen massive Verschlechterungen für Menschen mit geistiger Behinderung“, erklären Lutz Walter, Vorsitzender der Lebenshilfe, Thomas Ruff, Geschäftsführer der Werkstätten Hainbachtal und Jürgen Großer, Geschäftsstelle der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach.


Weiterlesen und mehr erfahren